St. Moritz 2011

Für drei Wochen verschob ich auch dieses Jahr wieder mein Training ins wunderschöne Engadin. Dort konnte ich mit den besten Läufern des Landes, ja teilweise sogar der Welt, trainieren. Die Trainings waren hart, folgten aber dem Ziel hauptsächlich an der aeroben Basis zu arbeiten, was in der Höhe (St. Moritz befindet sich auf 1’822 m.ü.M.) sinnvoll ist. Nach anfänglichen Akklimatisationsproblemen kam ich je länger desto besser in Schuss und konnte vor allem gegen Ende des Trainingslagers sehr gute Belastungseinheiten absolvieren.

 

Nach drei Wochen in der Höhe nutzte ich die Möglichkeit direkt aus dem Trainingslager einen Wettkampf zu bestreiten. Ich reiste am Freitag 1. Juli direkt nach Belgien, wo ich über 3000m an den Start ging. Nach einem langsamen Start konnte ich aufdrehen und mit 8.26 eine neue Bestleistung auf der Unterdistanz realisieren. Alles in Allem glückten die drei Wochen St. Moritz also mehrheitlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: