Military World Games in Rio de Janeiro

Seit knapp vier Tagen befinde ich mich mit der schweizerischen Delegation in Rio de Janeiro an den Weltspielen der Militärpflichtigen. Das Klima ist alles andere als beständig, so reicht die Wetterpalette von tropischer Hitze bis hin zu kühlem Nebel. Auch der Smog dieser Millionenstadt belastet während den Trainingseinheiten zusätzlich. Trotzdem ist das Ambiente phänomenal und ich darf hier unzählige Erfahrungen machen, die von unschätzbarem Wert sind. In der Tat sind die Spiele hier in Rio mit Olympischen Spielen vergleichbar; so gab es eine riesige Eröffnungsfeier, wo Pelé das quasi-olympische Feuer entfachte und auch die sonstige Organisation ist tadellos. Einzig die langen Busfahrten zu den Wettkampfplätzen und die spärlichen Information lassen noch ein wenig zu wünschen übrig.

Alles in Allem überwiegen aber die positiven Seiten dieses Anlasses bei weitem und ich freue mich auf meinen Einsatz. So wie es aussieht, werde ich am Donnerstagmorgen die erste Runde über 5‘000m zu überstehen haben, dann stehen hoffentlich am Freitag die Halbfinalläufe an und am Samstag wird dann der Final stattfinden. Weitere Infos finden sich auf der offiziellen Homepage.

Ein Kommentar zu “Military World Games in Rio de Janeiro

  1. Super. Ich freue mich, dass es Dir so gut in Rio gefällt. Toll dass Du neben dem Training auch den Zuckerhut, die Jesusstatue und die Coppa Cabana besuchen konntest.

    Hier in Vals regenet es und der Sommer in der Schweiz lässt auf sich warten.

    Machs gut und pass auf Dich auf

    Mami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: