Mit Gegenwind in die Saisonpause

Die Monate August und September bieten Bahnläufern in Europa die letzten Chancen, die jeweiligen Bestleistungen ein letztes Mal anzugreifen, schnelle Rennen zu bestreiten und gute Ränge herauszulaufen. Anschliessend steht bei den meisten Athleten eine Laufpause an, wo nur in sehr geringem Umfang oder gar nicht trainiert wird, um  Körper und Geist die Gelegenheit zu geben, sich vom monatelangem Training zu erholen.

Auch unsere Trainingsgruppe wollte nach den harten und erfreulich verlaufenden Trainingswochen in St. Moritz nochmals alles daran setzen, die erhofften Fortschritte unter Beweis zu stellen.  Mein Wettkampfblock begann mit einem 1’500m Rennen in Regensdorf, wo ich mit 3.56 eine neue Bestleistung erzielen konnte. Vier Tage später lief ich die 3’000m in Löwen und konnte auch dort meinen Hausrekord unterbieten. Ähnliches wollte ich dann auf den 5’000m wiederholen, doch leider waren die äusseren Bedingungen weder in Merksem noch in Brugnera ideal. Es wäre leicht, dem in beiden Wettkämpfen stark wehenden Wind die Schuld daran zu geben, dass ich in den besagten Rennen nicht mehr an meine Bestleistung heran kam. Als Athlet trage ich die volle Verantwortung über meine Leistung und deren Zustandekommen, trotzdem ist es sehr schade und äusserst frustrierend, wenn die wenig vorhanden Chancen buchstäblich vom Winde verweht werden.

Nichts desto trotz konnte ich diese Saison grosse Fortschritte erzielen. So gelang es mir neue Bestleistungen auf allen Distanzen (1’500m-10’000m) aufzustellen und auch trainingstechnisch stehe ich weitaus kompletter da, als noch vor einem Jahr. In diesem Sinne freue ich mich jetzt auf eine zweiwöchige Pause, um dann schon bald wieder mit grösster Motivation den Neuaufbau zu starten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s