16. Rang am Great North Run

Mit dem 16. Rang am weltweit grössten Halbmarathon ist mir die Hauptprobe für den Berlin Marathon gelungen. Zwei Wochen vor dem Start über die 42.195 Kilometer konnte ich mit 1:06:29 beim Great North Run eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Das Rennen begann ich in einer grossen Gruppe, die sich dann immer mehr verkleinerte, ehe ich auf den letzten fünf Kilometern gänzlich auf mich alleine gestellt war. Die Durchgangszeiten bei fünf und zehn Kilometern waren 15:34 und 31:31, womit ich mich auf der errechneten Zielpace befand. Als ich bei Rennhälfte Ryan Hall überholte, schnellte das Adrenalin zwischenzeitlich in die Höhe und ich musste mich zurückhalten. 15 Kilometer passierte ich nach 47:02. Bei 18 Kilometer gelang es mir, den australischen Olympioniken Collis Birmingham abzufangen, was mich beflügelte. Nichts desto trotz musste ich mich auf den letzten Metern extrem quälen, um meinen Lauf erfolgreich zu Ende zu bringen. Nun ist der grosse Teil der Arbeit vollbracht und ich blicke gelassen in Richtung Berlin.

Die ersten Meter des diesjährigen Great North Runs

Die ersten Meter des diesjährigen Great North Runs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: